trachtenshooting-landshut-essenbach

Fotos vom Brautpaar ohne Stress und Zeitdruck - Sollen wir ein After Wedding Shooting buchen?

 

Fast jedes Brautpaar stellt mir diese eine Frage: Wann bauen wir das Brautpaarshooting in den Zeitplan am Hochzeitstag am besten ein? Ich sage dann immer: Kommt darauf an! :)

Es gibt natürlich nicht DIE EINE Lösung bzw. Antwort auf diese Frage. Aber ich möchte heute mal ein bisschen Werbung für das After Wedding Shooting machen. After Wedding bedeutet in diesem Fall, dass wir uns an einem Termin nach eurem Hochzeitstag treffen, ihr euch noch einmal in Schale werft, wir vielleicht sogar noch einmal einen Brautstrauß besorgen (ich kann tolle Floristen empfehlen!) und wir dann ohne Zeitdruck bei Wetter, welches wir uns aussuchen können, entspannt Fotos machen können.

Warum nicht VOR der Trauung? Viele Paare wünschen sich, das Paarshooting schon vor der standesamtlichen oder kirchlichen Trauung zu absolvieren. Absolvieren - ich wähle diese Begriff absichtlich. Denn ein Grund für diese gewünschte Tageszeit ist, dass es viele Paare (und vor allem die Bräutigame) einfach gern hinter sich hätten! Bleibt bitte offen für meine Argumente: Das Brautpaarshooting vor der Trauung müsste dann meist um die Mittagszeit stattfinden. Nicht nur, dass das Licht (sehr hoch stehende Sonne im Sommer) einfach nicht ideal ist. Es könnte zudem auch noch sehr heiß sein (der arme Bräutigam in Hemd, Weste und Jacke!) und ihr seid vor der Trauung das erste Mal fix und alle - obwohl der Tag noch gar nicht richtig angefangen hat. Zudem hat die Braut meist Bedenken, ihr Kleid könnte schmutzig werden und dabei soll es für die Kirche doch noch tadellos sein. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Paare vor ihrem großen "Auftritt" vor aller Augen in der Kirche doch sehr aufgeregt sind und wenig Nerven für eine Fotosession haben.

Ja, aber wann machen wir dann das Brautpaarshooting? Wer das Paarshooting unbedingt am Tag der Hochzeit unterbringen möchte, kann dafür zum Beispiel die Zeit nach Kaffee und Kuchen in Betracht ziehen. Meistens sind die Gäste dann erstmal versorgt und zufrieden und es fällt vielleicht gar nicht so sehr auf, dass ihr mal 30 bis 40 Minuten nicht bei der Gesellschaft seid. Und bestimmt hat JEDER eurer Gäste Verständnis, dass ihr euch schöne Fotos von euch wünscht und diese eben auch irgendwann gemacht werden müssen. Ich schaue meist im Vorfeld, wo sich in der Nähe der Location eine Gelegenheit für Fotos ergibt (oder kenne die Location bereits), und versuche, zusätzliche Fahrtwege zu vermeiden. Eure Stimmung ist nach dem offiziellen Teil des Tages auf jeden Fall gelöster, ein kleiner Grasfleck am Saum des Kleides kein Weltuntergang mehr und: Ihr habt dann auch eure Ringe am Finger (was vor der Trauung noch nicht der Fall ist).

Es besteht auch die Möglichkeit, das Paarshooting in zwei kleinere Einheiten aufzuteilen: Ein paar Minuten direkt nach dem First Look (wenn gewünscht) oder nach Kaffee und Kuchen und dann abends bei besonders schönem Sonnenuntergangslicht auch noch einmal ein paar Minuten. Das bringt schon allein von der unterschiedlichen Lichtstimmung mehr Abwechslung in eure Fotos.

... und dann gibt es da noch das After-Wedding-Shooting. Dann brauchen wir uns am Tag der Hochzeit überhaupt keine Gedanken um das Brautpaarshooting zu machen, ihr seid zu 100% für eure Gäste da, das Wetter kann uns (fast) egal sein und für den After-Wedding-Termin dürft ihr noch einmal in das Kleid und den Anzug der Hochzeit schlüpfen und seid sofort wieder drin in der wundervollen Hochzeitsstimmung... Wenn das nicht himmlisch klingt!