Frau geht spazieren

Warum eigentlich Kennenlernshooting

Warum ich euch gern schon vor der Hochzeit fotografiere und was IHR eigentlich davon habt!

 

1. Das Kennenlernshooting heißt nicht nur so, es erfüllt auch genau diesen Zweck: Wir lernen uns besser kennen :-) Man quatscht neben dem Fotografieren über dies und das, verbringt locker Zeit miteinander und lacht zusammen. Ich merke einfach, wie ihr tickt, wie ihr miteinander seid und umgeht. Es gibt Paare, die schmusen beim Shooting wie wild - diese muss ich fast ein bisschen bremsen! Und andere sind eher schüchtern und zurückhaltend, diese muss ich dann ein bisschen aus der Reserve locken - und das bringt mich schon unmittelbar zu Punkt 2!

2. Das Kennenlernshooting ist sozusagen die Generalprobe für euer Brautpaarshooting. Ich meine: Brautkleid und Anzug werden auch anprobiert und auf euch angepasst, es gibt bei der Stylistin einen Probetermin und bei der Festlocation zumeist auch ein Probeessen. Es ist absolut sinnvoll, so etwas Wichtiges wie die Hochzeitsfotos auch vorzubereiten - und dazu gehört in meinen Augen das Kennenlernshooting. Ihr wisst dann für den Tag der Hochzeit schon, wie es sich anfühlt vor der Kamera, seid sehr viel gelassener und das wird man dann auch auf den Bildern sehen!

3. Das Kennenlernshooting spart am Hochzeitstag Zeit! "Wie das denn?", fragt ihr euch jetzt bestimmt. Ganz einfach: Da ihr schon wisst, wie der Hase läuft und ich weiß, was bei euch gut funktioniert und was nicht, brauchen wir für die Brautpaarfotos entsprechend weniger Zeit und ihr dürft schneller wieder zu euren Gästen zurückkehren. Wenn das nichts Gutes ist?! ;-) Jeder Mensch gibt sich anders beim Fotografieren. Und wenn ihr bereits einmal vor meiner Kamera gestanden habt, findet ihr beim Brautpaarshooting schneller in die Situation und könnt Spaß dabei haben! Ich möchte keinesfalls, dass die Brautpaarfotos nur ein notwendiges Übel am Hochzeitstag sind!

4. Das Kennenlernshooting schafft Vertrauen zwischen uns! Ich habe tatsächlich festgestellt, dass die Stimmung bei kleineren Hochzeiten, bei denen kein Kennenlernshooting inkludiert ist und auch nicht extra dazu gebucht wurde, das Verhältnis zwischen mir und dem Brautpaar ein klein wenig distanzierter ist. Ich meine, ist das ein Wunder? Man sieht sich das allererste Mal und ich komme euch als fremde Person während der Fotoaufnahmen doch ziemlich nah. Auch ich würde mich in so einer Situation nicht super pudelwohl fühlen (obwohl ich auch hier alles gebe, dass ihr euch wohl fühlen dürft). Wenn wir jedoch bereits einmal zusammen gearbeitet haben, sind wir uns am Hochzeitstag schlicht und einfach nicht mehr so fremd.

5. Ihr dürft die Fotos vom Kennenlernshooting selbstverständlich gern für die Einladungen verwenden oder als Deko-Element auf eurer Hochzeit. Oft habe ich gesehen, dass die Paare Fotos von sich und ihrem gemeinsamen Weg aufhängen und wenn sie das tun, finden sich immer auch die Fotos vom Kennenlernshooting darunter - was mich natürlich besonders freut.

Und natürlich können die Fotos auch im Winter gemacht werden, wie die folgenden Beispiele beweisen!

 

Zurück