Frau geht spazieren

Warum sich ein Messebesuch lohnt...

 

Warum solltet Ihr überhaupt auf eine Hochzeitsmesse gehen?

... schließlich könntet ihr euch für die Planungen auch im Internet informieren und bequem vom Sofa aus alles anschauen, buchen und bestellen, oder?! Sogar Brautkleider kann man schon (vermeintlich günstig und wunderschön) online ordern. Ich gebe es ja zu: Der Onlinehandel hat inzwischen wirklich in so gut wieder Branche Einzug gehalten - sei es Elektronik, Bekleidung, Tierfutter, Einrichtungsgegenstände... was man sich nur vorstellen kann. Aber ob das der richtige Weg für die Hochzeitsplanungen ist? Wohl eher nicht.

Mit der Planung einer Hochzeit ist es ja so: Wenn ihr euren Termin festgelegt habt, ungefähr wisst, wie viele Gäste ihr einladen werdet, in welchem Stil ihr eure Hochzeit feiern möchte (von der Gartenparty über eine Trauung am Stand bis hin zur pompösen Schlosshochzeit) und wie groß euer Budget ist, geht es direkt mit der Suche nach einer passenden Location los. Ein ganz zentrales Thema ist natürlich das Brautkleid und die dazugehörigen Accessoires für die Braut, welche sie von Kopf bis Fuß komplettieren. Weiter geht es mit der Ausstattung des Bräutigams, einem passenden Fotografen, vielleicht darf es zur musikalischen Unterhaltung eine Band oder ein DJ sein. Ach jetzt hätte ich doch fast die Ringe vergessen und selbstverständlich die Blumen für Brautstrauß und Tischdekoration.

Ihr seht schon: Es ist an soooo viele Dinge zu denken! Vielleicht hat man für den ein oder anderen Dienstleister sogar schon eine Empfehlung von Freunden oder Bekannten oder es ist von Anfang an klar, dass man diesen Floristen wählt oder jene Fotografin. Ich denke aber, dass kein Brautpaar von heute auf morgen eine Hochzeit auf die Beine stellt, zumal die liebe Familie da auch immer so gern ein Wörtchen mitredet. Euch geht es da bestimmt nicht anders als es mir ging ;-)

Deshalb mein Vorschlag - vor allem an die Bräute: Schnappt euch eure Mutter und die Schwiegermutter und gönnt euch einen Besuch auf der Hochzeitsmesse in der ESKARA. Seht die Messe vor allem als Gelegenheit, euch einen Überblick zu verschaffen und euch beraten zu lassen Es geht des Ausstellern nicht darum, euch vor Ort auf etwas festzunageln oder auf Teufel komm raus zu verkaufen - jedenfalls gehe ich als einer der Aussteller so an die Sache heran.

Mir geht es vor allem auch darum, ein paar persönliche Worte mit Brautpaaren zu wechseln, die Interesse an meinen Arbeiten zeigen. So aufschlussreich eine Internetseite auch sein mag - sie ersetzt nicht den persönlichen Kontakt mit dem Dienstleister. Er ist der Fachmann auf seinem Gebiet und möchte euch helfen, euren großen Tag so perfekt wie möglich zu machen. Außerdem könnt ihr auf der Messe mehrmals am Tag eine Brautmodenschau bewundern und tolle Preise gewinnen.

Ein letzter Tipp: den Bräutigam nehmt ihr am besten nur mit, wenn er auch wirklich freiwillig mitkommt :-D

 

Wenn ihr Karten für die Messe benötigt, schreibt mich sehr gerne an. Die ersten 10 erhalten jeweils 2 Freikarten für das Messewochenende am 25. und 26. Januar 2020.

Eure Denise

Zurück