Frau geht spazieren

Was sind eigentlich sweet words?

 

Sweet Words haben nichts mit Kuchen oder Schokolade zu tun,

streicheln die Seele aber mindestens genauso!

 

Was für den Schauspieler oder Musiker der Applaus ist, sind für den Fotografen die lieben Worte der Kunden. Natürlich kann ich von Applaus oder den sogenannten "sweet words" (süße Worte) nicht leben, als Dienstleister verlange ich natürlich auch Geld für meine Arbeit. Aber die kreative Seite in mir nährt sich auf jeden Fall von den lieben Worten meiner Kunden und einem ganz einfachen DANKESCHÖN. Ja, manche meinen, dass die Dienstleistung mit der Bezahlung des vereinbarten Betrages genügend honoriert wurde und ich höre nach Auslieferung der Fotos leider gar nichts mehr. Versteht mich nicht falsch: Das ist natürlich gar kein MUSS und wenn ich nichts höre, besteht zumindest kein Anlass zur Reklamation - das ist ja auch viel Wert :))) Aber zu so einem wichtigen Anlass wie eurer Hochzeit, ist es mir natürlich auch wichtig zu wissen, ob ihr mit euren Fotos glücklich seid.

Freut ihr euch über ein ganz ehrlich gemeintes und ausgesprochenes Danke nicht auch extra dolle?! Klar ist es super, wenn euer Arbeitgeber jeden Monat pünktlich das Gehalt überweist. Euer Herz wird aber angesprochen, wenn der Chef auch mal sagt: "Hey gut gemacht!", oder ein Kunde sagt zu euch: "So kompetent bin ich noch nie beraten worden!" Probiert es doch einfach mal aus, macht der Verkäuferin in der Bäckerei ein Kompliment, dass ihr so gerne hierher kommt, weil ihr wisst, dass es einfach immer gut schmeckt. Oder sagt dem Postboten, dass er einen guten Job macht und euch immer alle Pakete pünktlich erreichen.

Leute, die Welt könnte ein bisschen freundlicher sein, wenn wir uns alle mal ein klein wenig Zeit nehmen würden und neben der bloßen Bezahlung ein paar aufrichtige und ehrliche Worte des Dankes herausbringen würden.

 

Mit dem DANKE ist es wie mit dem Lächeln:

Das Schöne ist umsonst

Ein Lächeln kostet nichts und bewirkt viel.

Es bereichert die, die es empfangen, ohne die ärmer zu machen, die es geben.

Es dauert nur einen Augenblick, aber die Erinnerung währt manchmal ewig.

Niemand ist reich genug, um es entbehren zu können und niemand ist zu arm, um es nicht geben zu können.

Wenn Du einmal einem Menschen begegnest, der Dir das Lächeln, das Du verdienst, versagt, dann sei großzügig, schenk ihm das Deine, weil niemand ein Lächeln so nötig hat wie der, der es anderen nicht geben kann.

Ein russisches Sprichwort sagt:

“ Lächeln ist wie ein Fester,
durch das man sieht,
ob das Herz zu Hause ist.”

 

Im Übrigen bin ich auch dazu übergegangen, Kritik ebenfalls offen und ehrlich gegenüber meinen Auftraggebern und Dienstleistern konstruktiv anzubringen. Im Prinzip kann einem als Dienstleister nichts besseres passieren, als das Negativerlebnis des Kunden durch Kulanz, Nachbesserung und ein kleines Zuckerstück on top in ein nachhaltig gutes Kauferlebnis umzuwandeln. Negative Kritik spricht sich leider so viel schneller herum als es positive Kritik tut. Gebt eurem Dienstleister also noch eine Chance, den Patzer wieder gut zu machen. Auch er ist nur ein Mensch. Und erst in so einer Situation zeigt sich meistens erst, wie viel Dienst hinter der Leistung steckt.

Eure Denise

Zurück