von
(Kommentare: 0)

Mehr Abwechslung bei den Motiven - mehr Wert für dich!

Heute geht es mir mal um ein Thema, bei dem sogar unter Fotografen-Kollegen keine Einigkeit herrscht: Preise, Pakete, Anzahl der gelieferten Fotos. Ganz speziell geht es mir hier um Hochzeiten und ganz normale Portrait-, Babybauch- oder auch Familienfotos.

Es gibt Kollegen, die bieten beispielsweise reguläre Paar- oder Babybauchaufnahmen (eine Stunde Fotozeit) für ca. 200 bis 300 Euro an und liefern dem Kunden dann ALLE Bilder aus. "Alle" bedeutet in diesem Fall: unscharfe Aufnahmen, Fotos mit Augen zu usw. fliegen raus und das, was übrig bleibt, bekommt der Kunde geliefert. Es handelt sich dann um ca. 80, 100 oder sogar 150 Fotos, die ihr euer eigen nennen dürft. Klingt doch erstmal toll, oder?

Bei mir ist das etwas anders. Dazu mal ein Beispiel zur Veranschaulichung: Stellt euch vor, ihr könnt zwei verschiedene Bildbände kaufen. Beide kosten 200 Euro. Bildband Nr. 1 hat 150 Seiten, viele Abbildungen sind aber ähnlich - Preis je Seite: 1,33 Euro. Bildband Nr. 2 hat nur 30 Seiten, die Abbildungen sind aber sehr abwechslungsreich und bieten eine tolle Mischung aus unterschiedlichen Motiven - Preis je Seite: 6,66 Euro. Das ist FÜNFMAL so viel wie bei Bildband Nr. 1. ABER: Ich persönlich würde Bildband Nr. 2 mehr schätzen, weil er mir am Ende mehr bietet. Es geht mir nicht um die Quantität, sondern um die Qualität. Man kann dieses Beispiel auf zig verschiedene Konsumprodukte übertragen: Kleidung, Schuhe, Möbel, Lebensmittel...

Ich möchte ja gar nicht sagen, dass die Bilder des Kollegen schlecht sind, wenn er 150 Fotos ausliefert. Ich frage mich nur, wie abwechslungsreich die Motive sein können für eine Stunde Shootingzeit, wenn man Kommunikation, Lockerwerden, verschiedene Posen, Location- und Outfitwechsel einbezieht. Das ist schon ganz schön sportlich :) Aber vielleicht hat er es ja wirklich drauf!

Meine Philosophie ist da etwas anders (wie ihr vielleicht schon gemerkt habt): Bei mir dürft ihr eure eigenen Favoriten (Anzahl je nach Paket) auswählen. Dabei achte ich schon beim Shooting und in der Auswahlgalerie darauf, dass ich euch die unterschiedlichsten Motive aus dem Fototermin präsentiere und beispielsweise nicht schon zehn Fotos aus der Huckepack-Szene. Diese Aufgabe der guten Vorauswahl gehört meiner Meinung nach auch zum Service bei einem guten Fotografen. Wie soll sich der Kunde zwischen 150 Motiven entscheiden? Also mir würde das jedenfalls richtig schwer fallen. Und ja, wenn ihr es ausrechnet, kostet ein einzelnes Foto am Ende etwas mehr. Aber vielleicht ist es von Vorteil, das Gesamtergebnis im Auge zu behalten - wie bei dem Bildband, von dem ich oben gesprochen habe.

Ähnlich ist es bei Hochzeiten... Der ein oder andere Fotokollege gibt bei einer 6h-Reportage 2000 Bilder an das Brautpaar und dann werde ich gefragt, warum es bei mir "nur" 300 sind (je Stunde garantiere ich ca. 50 Fotos). Wer meine Philosophie kennt, weiß schon, wie meine Antwort lauten würde :)

Und nun interessiert mich wirklich mal deine Meinung zu dem Thema: Welchen Bildband würdest du kaufen? Was ist dir wichtiger: Je mehr Bilder desto besser oder lieber sorgsam erstellte und ausgewählte Einzelmotive für mehr Abwechslung im Endergebnis? Ich freue mich auf deine ehrliche Meinung!

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 7 plus 8.

Copyright 2021.All Rights Reserved.Design & Umsetzung Werbeagentur madmoses

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa.